Freitag, 8. April 2011

FILZEN VON GROSSEN "TEILEN"........



.... und unvorhergesehene folgen!






...... ganz früh am morgen wollte ich im atelier sein, schliesslich versprach uns der wetterfrosch für gestern den ersten "sommertag" mit temperaturen bis 25°!!! wer will das verpassen und sich im innern des hauses aufhalten?
da ich eine dringende filzarbeit bis zum letzten moment rausgeschoben habe, musste ich dafür ganz schön ran.......

.... mit dem ergebnis, dass ich das filzwerk zwar sehr gut voranbrachte, aber als weiteres ergebnis wundgescheuerte handballen und aufgeschabte fingerknöchel habe..... aua!!!
klar habe ich diverse filzhölzer, die ich dann auch hervorholte zum kräftigen filzen, aber erst als mich die hände schon ganz arg schmerzten..... tja, eigentlich weiss "frau's" ja!

den nachmittag verbrachte ich dann wie geplant draussen an der sonne, aber nicht mal ein buch konnte ich in den wunden händen halten...... nein, nur herumschlendern, die schönen blumen und blüten bestaunen und immer wieder mit viel crème die hände pflegen war möglich...!!!

ihr braucht mich nicht bedauern ;  )
...... wird schon wieder!
was ich gefilzt habe, zeige ich sobald es ganz fertig ist!




Kommentare:

  1. Ach ja filzen ist Schwerarbeit...
    muss wohl ein grösseres Stück sein !!
    ich bin gespannt...und wünsche schnelle und gute Besserung.
    Soenae

    AntwortenLöschen
  2. :-) So ein Tag mit Handcreme ist aber auch nicht zu verachten, oder?!
    Filzen ist ja immer mit jeder Menge (Herz)blut verbunden, aber so kommt frau zu einer doppelten Belohnung! Und gesegnet sei die Erfindung der Hörbücher, die auch mit wunden Fingern zu genießen sind ;-) (sofern es Dir nicht so geht wie mir, die beim Anhören von Hörbüchern regelmäßig einschläft... - aber was soll's: Ein Nickerchen hat auch seine Vorteile)
    Nun bin ich aber mal gespannt auf Dein fertiges Werk, wenn die Hände wieder heile sind!

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe große Teile! Zur Zeit filze ich ja Oberteile und freue mich jedes mal auf`s Neue. Diese sind zum Glück sehr dünn- also keine wundgescheuerten Hände!
    Hast Du schon mal überlegt, bei solch schwerer Walkarbeit dicke Gummihandschuhe zu tragen? Ich wollte es demnächst mal ausprobieren.
    LG Anja

    AntwortenLöschen