Freitag, 25. Februar 2011

DAS FILZHANDWERK UND SEINE HERAUSFORDERUNGEN .........



..... immer wieder stelle ich mir kleine aufgaben, was exaktes filzen anbelangt!




z.b. bei dieser kleinen tasche....
da soll die dreieckige taschenklappe exakt passen und weder schief und verzogen , noch ungenau passend, keine ungeraden ränder usw. haben.
meine geduld wird da immer wieder auf die probe gestellt..... ihr glaubt gar nicht, wiiiiiiie lange man an solch einem taschendeckel rumfummelt, bis die aufgabe zufriedenstellend erfüllt ist!!!

aber eigentlich liebe ich solche aufgaben am schlichten objekt.......


Kommentare:

  1. Die Tasche, und insbesondere die Taschenklappe ist in der Tat sehr gut gelungen.
    Das Ergebnis am "schlichten Objekt" ist im Grund die ESSENZ deiner Arbeit. Darin steckt nicht nur der Aufwand an dieser kleinen Tasche. Darin manifastiert sich die Arbeit und die Übung unzähliger Stunden, ja von Jahren.
    Es ist sicher auch die Kunst der Reduktion. Dabei reduziert sich alles auf das Wesentliche. Und das hast du hier wunderbar gezeigt.
    Herzliche Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. ...puh, ich kann mir sehr gut vorstellen, wie schwer das ist, aber es ist dir supergut gelungen!Einen tollen Start ins Wochenende und ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  3. Die Tasche ist sehr schön geworden und die Arbeit daran kenne ich sehr gut. Deswegen ist die Tasche auch so schön und bist du zufrieden .-)!
    Hadiah

    AntwortenLöschen
  4. Uff - das unterscheidet wohl den perfektionistischen Filzer von den -lass mal ein wenig Filzen-Filzerinnen wie mich. Ich habe was das Filzen angeht keinen Perfektionismus! Ich bewundere ihn aber bei anderen SEHR.
    Gestern - oder vorgestern gab es eine Sendung, wo sie wiederbelebtes Handwerk im Fernsehen gezeigt haben. Dort war in Russland eine Filzschuh-Firma wiederbelebt worden -aus der Not heraus und sie verdienen richtig gut für ihre Verhältnisse. Aber die Schuhe sahen auch perfekt aus...
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  5. du hasst aber solange undgefummelt bis es perfect ist:)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Monica,
    ich kann es mir sehr gut vorstellen, wie lange man rumfummelt, und es ist exaktes Auslegen der Wolle und Arbeiten so wichtig, wenn auf der einen Seite mehr Wolle ist, wirds schon schief... ich bin auch eher die Wald -und Wiesenfilzerin;o))deswegen habe ich großen Respekt für solch akkurate Arbeiten!!
    Ganz liebe Wochenendgrüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  7. oh, ja ich weiß genau was du meinst
    sehr schön ist sie geworden
    lg
    elke

    AntwortenLöschen
  8. ooooooh das ist so schon...das knopfchen (excuse the deutsch)

    AntwortenLöschen