Freitag, 9. April 2010

EXPERIMENTIER-TAG HANDFäRBEN

vor 2 wochen, an den ersten warmen frühlingstagen, habe ich mich gemeinsam mit meiner filzfreundin gabi ins färbeabenteuer gestürzt.
beide waren wir neulinge in sachen handfärben. wenig hintergrundwissen und nur mit den nötigsten kenntnissen über das färbehandwerk, experimentierten wir auf unterschiedlichen materialien. es ging nicht darum möglichst effizient ein ansehnliches wollsortiment einzufärben. wir wollten vor allem die farben erleben.....

und gleich das fazit des tages vorweg.....
handfärben ist eine kunst, alles andere als einfach und braucht viel erfahrung mit dem zu färbenden material.
.....und es macht grossen spass.....!!!




begonnen haben wir mit dem färben von fertigen filzstücken. verschiedene wollsorten, in unterschiedlich vielen lagen ausgelegt, mehrere materialien miteinander kombiniert.

begonnen mit den kleineren probestückchen und dann mit den daraus gewonnenen erkenntnissen etwas mutiger die sitzmatte eingefärbt.

erkenntnis: das gezielte färben von fertigem filz ist anspruchsvoll!
je nach material und filzstärke verhält sich die farbe anders.

überraschung: der baumwollstoff den ich als träger beim sitzkissen mit eingefilzt habe, liess sich ganz toll färben....




....das liess uns mutig werden und wir trauten uns, einige meter baumwollgaze zu färben!
vom ergebnis waren wir ganz begeistert.....




einfacher als fertige filzstücke, liessen sich diverse qualitäten von merinokammzug, wollflocken und seidenfasern einfärben. davor hatte ich riesig grossen respekt, war ich doch unsicher, ob die wolle dadurch nicht zu sehr geschädigt wird und sich nur noch schwer auslegen und filzen lässt.

aussehen tut sie wunderschön, aber gefilzt habe ich noch nicht damit, kann also nicht sagen, wie sich das färben auf die wollqualität ausgewirkt hat.

bei gekauftem, handgefärbtem merinokammzug habe ich jedenfalls schon riesige qualitätsunterschiede erlebt, bis zum "nicht mehr für's filzen geeignet".....
hoffe, dass das bei meiner wolle nicht auch der fall ist!

in zukunft werde ich wahrscheinlich eher die unverarbeitete wolle färben, aber bestimmt ab und zu auch die fertigen filzwerke. gezieltes färben bis zu einem gewissen "malen" auf filz, da ist viel kreatives möglich!

eure eigenen erfahrungen im färbehandwerk würden mich sehr interessieren!!!




Kommentare:

  1. ja das sieht mal super aus...und hört sich sehr interessat an, ich denke du hast jetzt ein weitere möglichkeit gefunden neue kunstwerke zu fertigen, bin ja mal gespannt...ich komme so gerne auf deinem blog und möchte mich auch mal bedanken, dass du deine ideen immer veröffentlichst, ich kann soviel davon lernen...wünsche dir ein wunderschönes wochenende, grüßle meike

    AntwortenLöschen
  2. Klingt sehr interessant! Ich finde es klasse, dass Du Deine ersten Erfahrungen so ausführlich hier beschreibst! Ich habe mir auch gerade ein paar Farben bestellt ;-) ... die von ashford - eigentlich würde ich lieber Pflanzenfarben nehmen, aber das scheint mir für den Anfang noch komplizierter ... welche Farben (Hersteller) habt ohr denn ausprobiert??? Ich habe übrigens die gleiche Sorge, dass sich die Wolle nach dem Färben nicht mehr gut verarbeiten lässt! Bin gespannt was Du berichtest!
    Farbige Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich total spannend an und das Ergebnis ist wunderschön!Ich wünsche dir einen schönen Start in ein wundervolles Wochenende!Viele, liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    also erstmal möchte ich dir sagen , dass deine Teile super aussehen...
    dann kann ich dir nur zu meinen Erfahrungen mit Naturfarben berichten. Ich färbe zumeist Seide oder Rohwolle,als Garn, Flocke oder Kardenband ganz vorsichtig möglichst wenig bewegen und so habe ich auch mit der Wolle dann noch meinen Nunofilz und meine Weste gefilzt. http://wollenaturfarbenraum.blogspot.com/2009/03/meine-erster-nunofilz.html. Mit gefallen die Naturfarben von der Ausstrahlung besser, daher habe ich auch keine Erfahrung mir anderen Farben. Ach ja und ich koche sie nicht als Beize, wegen Filzfähigkeit, sondern beize sie in Kaltbeize. Das ist superpraktisch, da bleibt die Wolle einfach drin liegen bis ich Zeit habe, dann färbe ich sie fertig. Fertige Teile habe ich auch einige gefärbt, aber das gibt Grenzen mit der Topfgröße und das Ergebnis ist zumeist eine Überraschung. Ja soweit zu meinen Erfahrungen aus der Färberei.
    LG von Anna, die auch deine Filzkünste bewundert.

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Ergebnisse habt ihr da erzielt!
    Ich färbe meine Wolle ausschließlich mit Naturfarben, d.h. in der Regel mit selbstgesammelten Kräutern- beim Beizen und Färben bin ich sehr vorsichtig mit der Temperatur- unbedingt unterhalb des Siedepunktes bleiben- da es sonst bei loser Wolle im Vlies oder Kammzug zu Verfilzungen kommt.
    Mit lieben Grüßen
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Färben finde ich auch unheimlich spannend. Ich habe letztes Jahr mal meine ersten Versuche damit gemacht, in der Mikrowelle. Habe dafür extra ein billiges Teil (unter 10 Euro) gebraucht erstanden. Es gibt da ein tolles Buch dazu.

    Ich habe Ashford-Farben benutzt und die Ergebnisse haben mir gefallen. Wie Du, habe ich sowohl Kammzug, als auch fertigen Filz eingefärbt und dann noch Dochtgarn in Verläufen, das ich zum Besticken verwenden wollte. (Ich und Sticken ... ;-). Alles in der Mikrowelle (also nicht in einem Färbebad), so kann man auch ganz schön partiell einfärben.
    Den Kammzug habe ich allerdings auch noch nicht verfilzt, denke (hoffe) aber, dass es keine Probleme geben wird, da ich ihn sehr schonend behandelt habe.

    Farbig gekauften Kammzug habe ich nach dem Filzen eingefärbt, weil mir die Farbe nicht gefallen hat. Da habe ich mich mal zu einem Gelb überreden lassen, das ich aber doch nicht mag. Ich war skeptisch, ob das überhaupt noch funktionieren würde, da die Fasern ja schon mit Farbe gesättigt sind, aber das Ergebnis war toll. Schöne matte, gedeckte Herbstfarben. Ich weiß aber noch nicht, wie das nach dem Waschen wird. Beim abschließenden Auswaschen hat aber nichts mehr ausgeblutet.

    Mich würde noch interessieren, welche Farben Du benutzt hast, weil Du damit sowohl Pflanzen-, als auch tierische Fasern gefärbt hast. Bisher glaubte ich immer, das ginge nicht. So steht es bei den meisten Farben dabei.
    Und Deine Ergebnisse sind sehr schön, die Baumwolltücher sehen toll aus. Insgesamt hast Du kräftige, aber nicht knallige Farben erzielt, das gefällt mir gut.

    Mit gekaufter(!) pflanzengefärbter Wolle habe ich bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht. Sie hat SEHR schlecht gefilzt und auch der fertige Filz schien mir sehr fluffig und wenig stabil.

    Das ist ein sehr interessantes Thema und ich hoffe, dass noch weitere Anregungen kommen.

    Danke für diesen Beitrag

    und liebe Grüße,
    Susann

    AntwortenLöschen
  7. I especially love the green and blue colours and the gorgeous cotton gauze!

    AntwortenLöschen
  8. Was mir in deinem Beitrag aufgefallen ist, dass du Wollfilz und Baumwolle (Gaze) scheinbar mit dem selben Färbemittel gefärbt hast. Da gibt es wohl aber Unterschiede, da BW eine pflanzliche, Wolle und Seide aber eine tierische Faser ist. Du schreibst auch nicht, mit welchen Farben du gefärbt hast, das wäre eben wichtig. :-)).

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. danke für eure lieben und informativen kommentare. gefärbt haben wir mit den ashford-farben. das ganze mischen und abschätzen der nötigen farbmenge ist noch sehr schwer. wir haben einfach mal drauf losgefärbt und alles probiert, was wir zur verfügung hatten.(filz,wollflocken, merinowolle im kammzug,seide,baumwollgaze) die farbe ist mit der einwegspritze aufgetragen, was tolle farbspielereien zulässt, aber alles andere als effizient ist.für das was ihr auf dem photo seht, haben wir den ganzen tag gebraucht..... das fixieren im steamer braucht auch viel zeit.
    ich wüsste gerne, wie ich z.b 1kg merinokammzug mit farbverlauf färben kann..... usw. ich bin ja erst ganz am anfang und hab noch viele fragen. im buch von gabriele breuer finde ich als filzerin eben auch nicht auf jede frage eine antwort.
    ich bin also sehr am austausch interessiert!
    liebe grüsse,
    filz-t-raum.ch

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schön :) I love this colours :)

    AntwortenLöschen